Modulare Truppausbildung 2019

 

Alle zwei Jahre wird in unserem Abschnitt IV/3 das Basismodul der modularen Truppausbildung geschult.
Dieses Jahr kamen am 19. Oktober im Gerätehaus der Feuerwehr Plörnbach 20 Prüflinge zusammen, davon je sechs von den Feuerwehren aus Langenbach und Oberhummel.

 

2019 10 19 MTA Gruppenbild alle

Die Prüflinge zusammen mit den Kommandanten und Prüfungsleiter Florian Bock (Vierter von rechts).

 
Neben einem multiple choice test mit 50 Fragen mussten die Teilnehmer bei vier Praktischen Aufgaben ihr erlangtes Wissen unter Beweis stellen, bevor sie endlich die begehrten Urkunden überreicht bekamen.
Große Anerkennung verdient der hohe Zeitaufwand, den die Teilnehmer auf sich genommen haben. Viele Abende, mehrere Samstage und einmal gar ein ganzes Wochenende wurden dem ehrenamtlichen Dienst an der Allgemeinheit geopfert.
In beinahe 100 Stunden wird den angehenden Feuerwehrfrauen und -männern alles beigebracht, was sie für ihren Dienst wissen müssen. Angefangen bei den Rechtsgrundlagen über Gerätekunde, Funk und Erste Hilfe bis hin zum ABC-Einsatz wird ein breites Basiswissen vermittelt, wobei sich theoretische und praktische Unterrichtseinheiten abwechseln.
Insbesondere sollen an dieser Stelle die Quereinsteiger erwähnt werden, die sich neben Beruf und Familie noch die Zeit für diesen Lehrgang nahmen.

 

2019 10 19 MTA Gruppenbild Hummel

Von links nach rechts: Stellvertretender Kommandant Martin Würfl, Johannes Herold, Maximilian Paulus,

Selina Talmon-Gros, Thomas Neumair, Lukas Schmid, Andrea Heigl und Jugendwart Florian Kratzer.


An den Gruppenfotos lässt sich allerdings auch die Wichtigkeit und der Erfolg der Jugendarbeit ablesen: Der Großteil der angehenden Feuerwehrler kommt aus der eigenen Jugendgruppe!
Deshalb ist es uns ein Anliegen, immer wieder neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Alle Jugendlichen ab 12 Jahren sind herzlich eingeladen.