Ausflug der Jugendfeuerwehr zur Berufsfeuerwehr

Am 14. April hieß es für die Hummler Jugenfeuerwehrler: Schutzkleidung am Haken lassen, Ausflug!

Nachdem alle Teilnehmer am Gerätehaus in Niederhummel eingetroffen waren, konnte es pünktlich um 08:00 Uhr losgehen. Mit unserem Mehrzweckfahrzeug und einem Privatauto fuhren wir zur Feuerwache 5 in München-Ramersdorf, wo wir unseren Ansprechpartner Albert Gmach trafen.
Dieser ist Berufsfeuerwehrmann und gleichzeitig stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Haag an der Amper und hatte sich bereit erklärt uns herumzuführen. Da an diesem Tag in der Wache 5 allerdings die Sport-Prüfungen für Bewerber bei der Berufsfeuerwehr stattfanden, fuhren wir gemeinsam zur Feuerwache 9 in München-Neuperlach.
Dort angekommen ging es gleich in das Herzstück: Die Fahrzeughalle. Neben einem "Münchner Halbzug" bestehend aus Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Drehleiter und Rettungswagen liesen sich dort noch allerhand Spezialfahrzeuge finden. Die imposantesten sind dabei natürlich die Hubrettungsbühne mit einem gut 50m langem Arm und der Autokran samt Begleit-LKW. Außergewöhnlich ist auch das Fahrzeug mit fest montiertem Großlüfter, mit dem Tiefgaragen und Tunnelanlagen entraucht werden können.
Im Anschluss erhielten wir einen kurzen Einblick in die zentrale Kleiderkammer, die die Einsatz- und Dienstkleidung für alle Berufsfeuerwehrangehörigen bereitstellt, reinigt und instandhält.
Das nächste Highlight war der Werkstatttrakt: Metallwerkstatt, Elektrowerkstatt und natürlich die Fahrzeugwerkstatt. In der Neuperlacher Wache werden alle Fahrzeuge sowohl von der Berufsfeuerwehr wie auch der Freiwilligen Feuerwehr München instand gehalten. Früher war sogar eine eigene Schmiede vorhanden. Diese wurde allerdings wegen gestiegenem Einsatzaufkommen und reduziertem Personal geschlossen.
Nach einer kurzen Kaffeepause kamen wir dann in den Aufenthalts- und Verwaltungsbereich. Hier liegen auf mehreren Stockwerken Büros, Ruheräume, Fitnessräume, eine Küche und sogar eine Turnhalle direkt nebeneinander.
Mit mitgebrachten Leberkässemmeln machten wir es uns dann auf der Dachterasse gemütlich und genossen den herrlichen Ausblick über München bis hin zu den Alpen.
Vor dem obligatorischen Gruppenfoto vor der Feuerwache übergaben wir noch ein kleines Dankeschöngeschenk.
Albert erhielt eine mit Feuerwehrmotiv verzierte Uhr, die in eine polierte B-Kupplung eingelassen ist. Dieses Unikat, welches von Christian Fuß hergestellt wurde, gefiehl ihm sehr und erhält nach eigener Aussage einen Ehrenplatz auf seinem Schreibtisch.

2018 04 14 Ausflug JF
Nach so vielen feuerwehrtechnischen Eindrücken, sollte natürlich auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Deshalb ging es jetzt noch in eine Bowlinganlage, wo so mancher Strike gefeiert werden konnte.
(Dem Organisator war allerdings entgangen, das im nur wenige hundert Meter von der Bowlinganlage entferntem Grünwalder Stadion ein Spiel des TSV 1860 München stattfand. Die Parkplatzsituation war deshalb gelinde gesagt "angespannt".)
Nachdem wir wieder am Hummler Feuerwehrhaus angekommen waren, liesen wir den Tag mit einem kühlen Getränk auf der Terasse des Floriansstüberls ausklingen.