#bluefighterstation

Die Hilfsorganisationen wollen zeigen, dass sie trotz der Pandemie rund um die Uhr einsatzbereit sind. Zu diesem Zweck werden derzeit im Internet unter dem Hashtag #bluefighterstation Videos der Fahrzeughallen mit eingeschalteten Blaulichtern veröffentlicht.

An dieser "Challenge" nahm nun auch unsere Feuerwehr teil. Den Beitrag mitsamt Video finden Sie hier auf Facebook.

bluefighterstation

Sicher und warm ins neue Einsatzjahr

Zur Aufrechterhaltung einer ständigen Einsatzbereitschaft bei den Freiwilligen Feuerwehren ist neben einer gründlichen Ausbildung auch eine optimale Ausstattung und die geeignete Ausrüstung erforderlich. Dazu gehört nicht zuletzt auch die persönliche Schutzausrüstung jedes Einzelnen Dienstleistenden. Grundsätzlich zuständig dafür ist der so genannte Sachaufwandsträger, im Falle der Hummler Feuerwehr ist dies die Gemeinde Langenbach. Dass man dort diese Aufgabe sehr ernst nimmt, zeigte sich im vergangenen Jahr, als für beide Gemeindefeuerwehren die neueste Schutzausrüstung angeschafft wurde. Die Vorstandschaft der Hummler Floriansjünger hat sich nun entschlossen, diese Ausrüstung perfekt abzurunden. So wurden, den aktuellen Anforderungen angepasst, für alle Aktiven inklusive der Jugendfeuerwehr nun zusätzlich Alltagsmasken zur derzeit notwendigen Mund-Nasenbedeckung angeschafft. Außerdem spendierte der Feuerwehrverein allen Kameradinnen und Kameraden, passend zur kalten Jahreszeit, zusätzlich noch Stoffmützen, die auch unter dem Schutzhelm getragen werden können.

 

2020 12 21 Maske und Muetze

Vorsitzender Martin Wildgruber (l.) und 1. Kommandant Josef Kratzer (r.) stellen die Masken und Mützen für die Aktiven der FFW Hummel vor.

Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" 2020

Auch in diesen etwas schwierigeren Zeiten möchte man bei der Freiwilligen Feuerwehr Ober- und Niederhummel die Ausbildung nicht vernachlässigen. So unterzogen sich auch in diesem Jahr wieder 16 Personen, aufgeteilt in zwei Gruppen, dem Test zur Bayerischen Feuerwehrleistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz".
Angeleitet von Christian Fuß und Gerhard Kiermeier trainierte man drei Wochen lang unter Einhaltung aller notwendigen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen zur Vorbereitung auf die Abnahme.


Das Ablegen der Abzeichen stand knapp eine Woche vor dem geplanten Prüfungstermin aufgrund der steigenden COVID-19-Infektionszahlen auf der Kippe. Da aber die Kreisbrandinspektion, nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen im Landratsamt, eine Übergangsregelung für Gruppen im fortgeschrittenen Übungsstadium erließ, konnte die Veranstaltung wie geplant am 23. Oktober 2020 durchgeführt werden.
So fanden die letzten Prüfungen im Landkreis für dieses Jahr ohne Zuschauer, mit Maskenpflicht für alle Anwesenden und unter Einhaltung eines spezifischen Hygienekonzepts statt.

 

Gruppe 1

Die Teilnehmer der ersten Gruppe zusammen mit (von links) Kommandant Josef Kratzer, Bürgermeisterin Susanne Hoyer, Kreisbrandinspektor Andreas Müller und (von rechts) Johann Briglmeier, Samuel Hall und Florian Bock.


Trotz der ungewohnten Umstände zeigten beide Gruppen unter den kritischen Augen der Schiedsrichter Florian Bock (Marzling), Samuel Hall (Mauern) und Johann Briglmeier (Sixthaselbach) ansprechende Leistungen. Kleinere Probleme gab es ledeglich bei den geforderten Knoten und Stichen.
Erfreut über den guten Ausbildungsstand der Hummler Floriansjünger zeigten sich auch Langenbachs Bürgermeisterin Susanne Hoyer, Kreisbrandinspektor Andreas Müller und natürlich Kommandant Josef Kratzer, die als einzige Gäste an der Veranstaltung teilnahmen.

 

Gruppe 2

Auch die zweite Gruppe zeigte eine ansprechende Leistung.

 

Im Einzelnen wurden folgende Stufen erreicht: Stufe 1 (Bronze): Johannes Herold, Stufe 2 (Silber): Andrea Heigl, Martin Neumair, Thomas Neumair, Maximilian Paulus, Michael Schamberger, Lukas Schmid und Kevin Talmon-Gros, Stufe 3 (Gold): Dominik Maier, Stufe 4 (Gold-Blau): Christoph Felsl und Andreas Schamberger, Stufe 5 (Gold-Grün): Florian Kratzer und Martin Würfl und Stufe 6 (Gold-Rot): Gerhard Kiermeier, Veronika Kratzer und Tobias Obermeir.

 

Abzeichen

 


Die Übergabe der Abzeichen musste aus den bekannten Gründen kontaktlos erfolgen, auch eine gemeinsame Brotzeit, die die Gemeinde Langenbach laut Bürgermeisterin Hoyer gerne spendiert hätte, musste entfallen.
Als kleine Erfrischung standen ledeglich Flaschengetränke im Freien zur Verfügung, die unter Einhaltung großer Abstände konsumiert werden durften.

 

 

 

 

Erneute Einschränkungen im Einsatz- und Übungsdienst

Nachdem auch im Landkreis Freising die Zahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus stark angestiegen sind, mussten auch für die Feuerwehren im Landkreis wieder Einschränkungen angekündigt werden.

Das Kreisbrandkommando folgt hierbei nicht eins zu eins den Empfehlungen des Landesfeuerwehrverbands, sondern will einen erneuten "Lockdown bei den Feuerwehren" verhindern.

Die genauen Regelungen finden Sie hier auf der Website des Kreisfeuerwehrverband Freising (abgerufen am 22.10.2020).